Informell | Transparent | Unabhängig

                     

 

 

                   

 

 

Das Erfolgreiche Vorstellungsgespräch

Ein Vorstellungsgespräch beginnt mit dem ersten und endet mit dem letzten Blickkontakt. Während dieser Zeit können viele unbewusste Fehler passieren. Nicht nur die Fakten im Lebenslauf sind für eine Einstellung wichtig, sondern auch der erste persönliche Eindruck des Personalers. Bewerber sollten zu ihren persönlichen Stärken und Schwächen stehen und diese möglichst geschickt verkaufen. Das passende Outfit im Bewerbungsgespräch ist genauso wichtig wie ein selbstbewusstes und höfliches Auftreten. Jeder Bewerber sollte im Hinterkopf behalten, dass auch das Unternehmen Interesse an einem hat, sonst wäre man nicht zum Vorstellungsgespräch eingeladen worden. Beide Seiten haben das Ziel durch eine Einstellung voneinander zu profitieren.

 

Verhaltensregeln im Vorstellungsgespräch

 

Positives Verhalten

  • Ein normaler Händedruck am Anfang und Ende eines Gesprächs gilt als übliche Verhaltensregel. Auch die Anrede des Gegenübers mit dem Nachnamen sollte nach Möglichkeit beachtet werden.

  • Ein freundliches Lächeln wirkt auf den zukünftigen Arbeitgeber immer positiv und sollte auch nicht vergessen werden.

  • Eine ordentliche Sitzposition und Augenkontakt runden das äußere Erscheinungsbild ab. Achten Sie auch auf Ihren sprachlichen Ausdruck! In Vorstellungsgesprächen sollte man immer deutlich sprechen und den Gesprächspartner ausreden lassen.

  • Sie müssen auf Bemerkungen des Interviewers reagieren und sinnvolle Ergänzungen ausführen beziehungsweise Fragen stellen.

  • Eventuell nötige Dokumente sollten Sie stets griffbereit haben, damit Sie erzielte Leistungen auch nachweisen können.

  • Sie müssen versuchen den Arbeitgeber von Ihrer Flexibilität und Reisebereitschaft zu überzeugen.

  • Zeigen Sie auf was Sie aus vergangenen Fehlern gelernt haben und bedanken Sie sich am Ende des Gesprächs für die Einladung.

Negatives Verhalten

  • Sie müssen auf Ihre Körpersprache achten! Die Arme sollten bei einem Vorstellungsgespräch nicht verschränkt werden und der Kopf sollte nach Möglichkeit nicht zum Boden geneigt sein.

  • Sie dürfen keine Verlegenheit zeigen. Der Blick darf nicht zu ernst sein und die Stimmlagen und Lautstärke müssen der Gesprächssituation angepasst sein.

  • Das Rauchen ist auf dem Firmengelände bis auf weiteres zu vermeiden und angebotene Getränke sollten ausgetrunken werden.

  • Frühere Arbeitgeber dürfen nicht abwertend beschrieben werden und auch politische Äußerungen sollten vermieden werden.

  • Dokumente, die dem Bewerber überreicht werden dürfen nicht mit Desinteresse betrachtet werden.

  • Arbeitgeber testen auch gerne das Stresspotential ihrer zukünftigen Arbeitnehmer. Auf diese Fragen dürfen Sie nicht zu emotional und gereizt reagieren. Immer ruhig bleiben und das Thema sachlich überblicken!

  • Sie dürfen auch nicht unvorbereitet in mögliche Vergütungsverhandlungen gehen. Das Thema Gehalt sollte jedoch gleich am Anfang vermieden werden.

Mit der richtigen Einstellung, einem ausgeglichen Maß an Zurückhaltung und Selbstbewusstsein sowie einer geschickten Auseinandersetzung mit dem eigenen Lebensweg wird Ihnen das Vorstellungsgespräch als lösbare Aufgabe erscheinen. Jeder bricht mal eine Verhaltensregel in der Aufregung. Sie müssen diesen Fehler nur schnell wieder ausgleichen beziehungsweise überspielen. Ein sympathisches Auftreten im Vorstellungsgespräch wird sicherlich immer hilfreich sein.

 

<<<zurück

 

Werbung

 

© 2008-2012 Alle Rechte vorbehalten                                                                                                                                                                                                                                            Werbung | Weiterempfehlen | Sitemap | Impressum